Mohr und Seefried bei CDU-Finale

Die finale Wahlkampfveranstaltung des CDU-Landtagskandidaten Adrian Mohr im Wahlkreis Verden-Achim steigt an diesem Donnerstag, den 12.10.2017, im Daverdener "Waldschlößchen". Von 19:30 Uhr wird sich alles um das Thema Bildung, Schule und Betreuung drehen. Als Gastredner tritt der schulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Kai Seefried, vor das Publikum. Die CDU und die Junge Union im Landkreis Verden laden alle politisch Interessierten zu dieser Veranstaltung ein. Der Stader Seefried wird an dem Abend nach Angaben von Mohr die aus Sicht der Christdemokraten schlechte Unterrichtsversorgung in Niedersachsen ebenso ansprechen, wie Schwierigkeiten bei der Inklusion. Auch die 180 fehlenden Leiter an Grundschulen im Land und die Auswirkungen der von der Kultusministerin verfügten Mehrarbeit für Gymnasiallehrer sollen thematisiert werden. Mohr will im "Waldschlößchen" vorwiegend die Betreuungssituation beleuchten. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist die Beitragsfreiheit in Kindergärten.

Ja zum Kita-Neubau

Ambivalente Gefühle bei Ratsmitgliedern    

In der Sitzung des Stadtrates am Dienstag nahmen die Themen "Erweiterung der Grundschule am Sachsenhain", sowie der Neubau der Kita in der Elisabeth-Selbert-Straße den größten Platz ein und wurden schlussendlich auch verabschiedet. Vor allem bei der Frage des Kita-Baus ging es aber kontrovers zu, sodass sich die CDU-Fraktion bei der Abstimmung enthielt. Bärbel Rater (Bündnis 90/Die Grünen) eröffnete die Diskussion um die Erweiterung der Grundschule am Sachsenhain um drei zusätzliche allgemeine Unterrichtsräume mit einem Verweis auf die bereits derzeit problematische Verkehrssituation. Dadurch, dass viele Eltern ihre Kinder an der Schule absetzen und sie wieder abholen, sei der Verkehr für die Kinder eine Gefahr, aber auch für die Anwohner nicht mehr hinnehmbar. Durch den Ausbau und die Aufnahme von mehr Schülern könnte sich die Situation weiter verschärfen. Rater regte an zu überlegen, wie man auf die Eltern dahingehend einwirken könnte, ihre Kinder zu Fuß zur Schule zu begleiten oder mit dem Fahrrad fahren zu lassen. Sowohl Carsten Hausschild (SPD) als auch Olaf Kluckhuhn (CDU) waren sich einig, dass es der falsche Ansatz sei, bei den Eltern anzusetzen, wobei der CDU-Mann anregte, zu überlegen, ob es in der Andreasschule nicht noch Kapazitäten für eine weitere Klasse gebe. Jutta Sodys (SPD) versuchte die Ratsmitglieder zu beruhigen und berichtete darüber, dass die Situation intensiv im Schulausschuss diskutiert wurde und über mehrere Optionen nachgedacht wird. Dazu gehören unter anderem

weiterlesen ...

Fahrservice am Wahltag

Wer zur Bundestagswahl am nächsten Sonntag, 24. September, aus Altersgründen oder wegen Einschränkungen nicht in der Lage ist, die Wahllokale allein aufzusuchen, möge bitte gern auf den eigens dafür eingesetzten Fahrservice der CDU-Stadt- und Gemeindeverbände zurückgreifen. Interessierte können sich bis Freitag, 22. September, in der Geschäftsstelle in Verden unter der Nummer 04231/982530 oder in Osterholz unter der Nummer 04791/980175 melden. Am Wahltag sind die Ansprechpartner direkt unter den Mobilnummer 0152/56162033 für den Landkreis Verden oder 0172/3448776 für den Landkreis Osterholz zu erreichen.

Andreas Mattfeldt mit Oldtimer in der Fußgängerzone Verden

Podiumsdiskussion beim politischen Frühschoppen des Weser-Kuriers

Am Sonntag, den 17.09.2017 um 11:00 Uhr findet mit dem Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt eine Podiumsdiskussion im "Sotti's", Anita-Augspurg-Platz 3, statt. Einlass ist ab 10:30 Uhr.  

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!