Aktuelles

Einladung zur Diskussion über Verdener Citymangement

Als Bürgermeister möchte Jens Richter einen Schwerpunkt seiner Arbeit im Bereich City Management legen. Neben der professionellen Vermarktung der Reiterstadt Verden durch ein hauptamtliches Stadtmarketing sollen durch attraktive Wohnformen mehr Einwohner für die Stadt geworben werden. Bootsanleger und weitere attraktive Angebote an der Aller sollen eine Naherholung in der Stadt ermöglichen und eine optimale digitale Anbindung und Vernetzung für Gewerbe, Handel, Medizin und private Haushalte (Smart-City) sollen Verden noch lebenswerter machen. Dazu gehört auch freies WLAN. Jens Richter möchte neue Impulse setzen und scheut dabei nicht den Blick über den Tellerrand hinaus. Für diesen Blick hat er Nils Schnorrenberger, Geschäftsführer der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung und Martin Kremming, Büroleiter der CIMA Beratung und Management aus Hannover in die Reitstadt eingeladen. „Beide sind sehr erfolgreiche Akteure im Bereich des Citymanagements und wir möchten von Ihnen erfahren, wie sie die Dinge anpacken und was wir daraus lernen können.“ freut sich Richter über die Zusage der beiden Herren. Jens Richter lädt alle Verdener Kaufleute und interessierte Verdenerinnen und Verdener ein, gemeinsam zu diskutieren wie Verden weiter gedacht werden kann. Los geht es am  Donnerstag, den 9. Mai 2019 um 19 Uhr im Café Tamke in der Großen Straße 45 gegenüber dem Verdener Rathaus.

Trinkwasserförderung und Gasgewinnung

Auch als Bürgermeister möchte sich Jens Richter weiterhin für ein Verbot der Gasförderung im Wasserschutzgebiet und in dicht besiedeltem Gebieten wie Verden stark machen. Die Reduzierung der Wasserförderung im Wasserwerk Panzenberg und eine naturnahe Entwicklung der Aller stehen für ihn ebenfalls auf der Agenda. Über den aktuellen Stand aus der Landespolitik zur Trinkwasserförderung und zur Gasgewinnung möchte sich Jens Richter mit Vertretern der Bürgerinitiativen „Rettet das Halsetal“ und „Walle gegen Gasbohren“ und den beiden Landtagsabgeordneten Axel Miesner und Frank Oesterhelweg austauschen. Axel Miesner ist im Landtag Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz. Frank Oesterhelweg ist als Sprecher in seiner Fraktion und der Landespartei bekannt für sein klares Bekenntnis gegen Fracking und für Nachhaltigkeit im Bereich Wald und Umwelt. Das Gespräch findet statt am Dienstag, den 7. Mai um 19:30 Uhr im Landhaus Müller, Im Dorf 24 in Scharnhorst. Jens Richter lädt dazu auch alle interessierten Verdenerinnen und Verdener ein. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Olaf Kluckhuhn als Vorsitzender der CDU Verden bestätigt

Die CDU Verden wählte im Niedersachsenhof Ihren Vorstand neu. Zudem berichtete Jens Richter von seinen Ideen für Verden und erläuterte den aktuellen Wahlkampfstand

Der bisherige Vorsitzende ist auch der neue Vorsitzende. Olaf Kluckhuhn wurde mit 26 von 28 Stimmen im Amt bestätigt. Ihm zur Seite werden im neuen Vorstand Imke Burhop und Lars Brennecke als stellv. Vorsitzende, Horst Menzen als Schatzmeister, Marcel Iden als Presse- und Medienbeauftragter, Sabine Patzer-Janßen als Schriftführerin und Eberhard Boeck, Ralf Zieseniß, Bjarne Lür Fahrenholz, Ingrid Hampel, Sönke Schlemmer und Andrea Wacker als Beisitzer stehen.

Gruppenbild des neuen Vorstandes zusammen mit Jens Richter

Neben den Wahlen berichtete Fraktionsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Jens Richter von seiner aktuellen Arbeit in beiden Positionen. Hierbei berichtete er u.a. über die Trinkwasserförderung am Panzenberg. Die Genehmigung ist bereits seit 10 Jahren ausgelaufen, aber es wird weiter Wasser gefördert. Dies führe u.a. zu einer Austrocknung der Halse und weiteren Umweltschäden. Dies müsse verhindert werden, so Richter.

weiterlesen …

Datenschutzinformationen

Liebe Freundinnen und Freunde,

im Rahmen des Bürgerbriefs von Jens Richter haben Sie hier die Möglichkeit die Informationen zum Datenschutz nach der Datenschutzgrundverordnung zu lesen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre CDU Verden

–> Informationen zum Datenschutz (.pdf)

Nach 10 Jahren immer noch keine Förderbewilligung!

Liebe Leserinnen und Leser,

Bürgermeisterkandidat Jens Richter

seit Jahren beschäftigt uns das Bewilligungsverfahren zur Trinkwasserförderung im Bereich des Panzenberges in Verden-Scharnhorst. Wie bekannt ist, ist die Förderbewilligung für die Fördermenge von 10 Mio. m³ pro Jahr bereits seit dem 30.11.2009 (!) ausgelaufen. Anlieger, Landwirte, die BI „Rettet das Halsetal“ sowie Umweltverbände hatten große Hoffnungen, dass im neuen Bewilligungsverfahren die Fördermenge reduziert wird, um eine Minderung der stark eingetretenen ökologischen und auch  wirtschaftlichen Schäden an Gebäuden zu erreichen.“ Trotz massiver Kritik hat der Trinkwasserverband (TV) im Jahr 2015 einen neuen Bewilligungsantrag mit gleich hoher Fördermenge eingereicht. Dies ist vor dem Hintergrund geschehen, auch künftig die 8 Mio. m³ pro Jahr des sehr hochwertigen Trinkwassers nach Bremen zu verkaufen.

Nach dem Wasserhaushaltsgesetzt (§ 27) hat die Trinkwasserförderung so zu erfolgen, dass eine weitere Verschlechterung des ökologischen Potentials der Halse zu verhindern ist und eine Verbesserung eintreten soll. Da mit dem vorliegenden Bewilligungsantrag dieses Ziel nicht erreicht werden kann, hat das Niedersächsische Umweltministerium vorgeschlagen, in einem Pilotprojekt sogenannte abweichende Bewirtschaftungsziele nach dem Wasserhaushaltegesetzt zu erarbeiten.

weiterlesen …