Olaf Kluckhuhn als Vorsitzender der CDU Verden bestätigt

Die CDU Verden wählte im Niedersachsenhof Ihren Vorstand neu. Zudem berichtete Jens Richter von seinen Ideen für Verden und erläuterte den aktuellen Wahlkampfstand

Der bisherige Vorsitzende ist auch der neue Vorsitzende. Olaf Kluckhuhn wurde mit 26 von 28 Stimmen im Amt bestätigt. Ihm zur Seite werden im neuen Vorstand Imke Burhop und Lars Brennecke als stellv. Vorsitzende, Horst Menzen als Schatzmeister, Marcel Iden als Presse- und Medienbeauftragter, Sabine Patzer-Janßen als Schriftführerin und Eberhard Boeck, Ralf Zieseniß, Bjarne Lür Fahrenholz, Ingrid Hampel, Sönke Schlemmer und Andrea Wacker als Beisitzer stehen.

Gruppenbild des neuen Vorstandes zusammen mit Jens Richter

Neben den Wahlen berichtete Fraktionsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Jens Richter von seiner aktuellen Arbeit in beiden Positionen. Hierbei berichtete er u.a. über die Trinkwasserförderung am Panzenberg. Die Genehmigung ist bereits seit 10 Jahren ausgelaufen, aber es wird weiter Wasser gefördert. Dies führe u.a. zu einer Austrocknung der Halse und weiteren Umweltschäden. Dies müsse verhindert werden, so Richter.

Auch ein Schwerpunkt in Richters Rede waren die Verzögerungen beim Bau des neuen Bettenhauses bei der Aller-Weser-Klinik. Die Baugenehmigung liege seit dem 22.02.2019 vor. Dennoch verzögere sich der Bau immer wieder. Zudem liegen nun weitere rechtliche Streitigkeiten vor, welche den Bau noch weiter verzögern könnten. „Verden darf dieses zukunftsweisende Projekt nicht verschlafen. Es muss dort weiter vorangehen!“, so Richter.

Auch der vermehrte Leerstand in der Innenstadt mache Richter Sorgen. „Hierfür brauchen wir ein effektives Stadtmarketing, welches die Stadt wieder stärker belebt“, so Richter.

Auch die Wohnbebauung kommt nur schleppend voran. „Erst 300 von den insgesamt angepeilten 500 Wohneinheiten sind bisher entstanden“, so Richter. „Hier muss sich noch ordentlich was tun, damit wir die Wohnungsmarktlage weiter beruhigen können“, so Richter weiter.

Die Versammlung war sich dahingehend einig, dass diese notwendigen Punkte mit dem Amtsinhaber nicht bzw. zumindest nicht schnell genug umsetzbar sind und Verden daher den Wechsel braucht.

Im Vorrang zu den Wahlen berichtete Vorsitzender Kluckhuhn über die Aktivitäten der CDU Verden. Neben der normalen politischen Arbeit veranstaltete der Stadtverband auch eine Reihe von geselligen Veranstaltungen wie z.B. den vorabendlichen politischen Aschermittwoch, das Sommerfest oder die Adventsfeier. „Diese Veranstaltungen lassen wir uns auch in Zukunft nicht entgehen“, war sich Olaf Kluckhuhn sicher.

Anschließend wurde Herr Müller-Kressin für die 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU durch Imke Burhop geehrt. Frau Burhop überreichte die silberne Nadel und ein Präsent.

Auch mit dem ÖPNV in der Stadt Verden beschäftigte sich die Versammlung. Hierbei beschloss sie einstimmig einen Ausbau des ÖPNV in der Stadt. „Dies soll gerade die Ortschaften betreffen, die von einer Anbindung an die Kernstadt via Bus profitieren werden“, stellte Pressesprecher Iden den Antrag vor. Der Antrag fordert eine Anbindung aller Stadtteile via Bus und verlässlichere Betriebszeiten.

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung trafen die Mitglieder auf eine Demonstration gegen Fracking im Landkreis Verden. Die Versammlung war sich einig, dass dieses Thema auch im Fokus der CDU Verden bleiben wird.

–> Antrag zum Busverkehr (.pdf)



Einen Kommentar schreiben